Hörgeräte Technik

Unter konventionellen Hörgeräten unterscheidet man zwischen Im-Ohr-Geräten (IdO) und Hinter- Ohr-Geräten (HdO). In der Regel können fast alle Technik-Stufen in IdO oder HdO gebaut werden. Ausnahme sind die Basis-Geräte, die es nur in der HdO Technik gibt.

IdO Geräte

IdO Geräte bestechen durch ihre kleine Bauform. Es gibt nur ein Teil, welches man direkt in den Gehörgang einführt. Es gibt kein Teil, welches hinter dem Ohr sitzt und mit der Brille o.ä. stört.

Die Größe des Gerätes hängt von der Größe des Gehörgangs und der verbauten Technik ab.

Die Technik kann individuell gewählt werden. Möchte man z.B. eine feine Frequenzaufteilung haben, wählt man eine Technik mit vielen Frequenzbänder. Wählbar sind auch Zusatzoptionen wie z.B. Konnektivität mit Telefon über Bluetooth.

IdO Geräte nutzen die natürliche Schallfangfunktion der Ohrmuschel.
Jedes IdO Gerät ist ein Unikat, da es immer individuell gefertigt wird.

HdO Geräte

HdO – Geräte bestehen immer aus zwei Teilen. Ein Teil sitzt hinter dem Ohr. In diesem sind die Mikrofone verbaut, sowie die komplette Technik. Über einen Schallschlauch oder einen elektrischen Draht werden die Signale an das Ohr übertragen. Hier sitzt dann der zweite Teil des HdO – Gerätes.

Übertragung über den Schallschlauch ist die konventionelle Methode. Im Gehörgang sitzt dann meistens ein individuell angefertigtes Passstück aus Kunststoff. Diese Art der Hörgeräteversorgung eignet sich für nahezu alle Hörverluste.

Kosmetisch schöner ist die Anbindung über einen elektrischen Draht. Dieser ist so dünn, daß er kaum auffällt. Auch der Teil hinter dem Ohr ist durch den ausgelagerten Hörer wesentlich kleiner.

Wir führen sowohl IdO als auch HdO Geräte von führenden Marken wie Widex, Phonak, Oticon und Starkey. Andere Marken gerne auf Anfrage.